Veröffentlichungen

Das braune Netz: Naziterror – Hintergründe, Verharmloser und Förderer

Diskussion & Vortrag mit Markus Bernhardt (Journalist und Autor, u. a. für die Tageszeitung junge Welt)

Donnerstag | 26.09.2013 | 20h | Bunte Kuh (Bernkastelerstr. 78, 13088 Berlin-Weißensee)

Fj12-EntwŸrfe.inddIm November 2011 wurde ein Skandal bisher ungekannten Ausmaßes öffentlich. Über mehr als dreizehn Jahre hinweg konnte ein unter dem Namen „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) agierendes neofaschistisches Terrornetzwerk in der Bundesrepublik Morde und Bombenanschläge verüben. Dabei blieben die Terroristen nicht etwa nur von den Strafverfolgungsbehörden unbehelligt, sondern wurden in ihrem blutigen Treiben vielmehr von den bundesdeutschen Inlandsgeheimdiensten gefördert.

Während die etablierte Politik bemüht ist, das wahre Ausmaß des größten Geheimdienstskandals der deutschen Nachkriegsgeschichte zu verschleiern, sollen im Rahmen der Veranstaltung die Hintergründe des Zusammenwirkens der Geheimdienste und militanten Neonazis beleuchtet und die Verharmloser und Förderer des neofaschistischen Treibens benannt werden.

Denn: Trotz der Enthüllungen über das tatsächliche Ausmaß des rechten Terrors in Deutschland, steht auch zukünftig zu befürchten, dass sich die Ermittlungsbehörden – wie nicht nur der Fall der antifaschistischen Massenblockaden von Dresden zeigt – auch zukünftig in besonderem Maße der Kriminalisierung von Nazigegnern widmen werden, während Neonazis aller Couleur sich weiterhin in Mord und Totschlag üben  können.

Anschließend Antifa-Café mit veganer Vokü, Solibowle, Kicker, Politmucke, kühlen Getränke.

Der Eintritt ist frei!

eine Veranstaltung der Antifaschistischen Initiative Nord-Ost (AINO)

 

Gedenken an Hans Grundig

Heute am 11.09.2013 hielten wir ein kurzes Gedenken an den linken Künstler Hans Grundig, anlässlich seines 55. Todestages, ab. Wir trafen uns an seinem Gedenkstein in der Bernkasteler Str. 78 vor dem Gebäude des KuBiZ. Nach einigen warmen Worten eines Vertreters des VVN-BdA zu Leben und Wirken von Hans Grundig, legten wir Blumen ab und entzündeten zwei Grablichter.
IMG_1150
IMG_1141

IMG_1142

Flyer stecken gegen Rechts

Am letzten Wochenende haben wir in Neu-Hohenschönhausen mehrere tausend Flyer der VVN-BdA gesteckt. Die Flyer sprechen sich klar gegen faschistische und rechtspopulistische Parteien aus und rufen die Anwohner_innen dazu auf, eben diese Parteien bei der anstehenden Bundestagswahl nicht zu wählen. Wir waren in den Stimmbezirken 112 und 206 (Wahl 2011: 8,3% NPD; 3,6% Pro D; 1,2% die Freiheit) in der Ahrenshooper, Zingster und Barther Str. unterwegs. Als die ersten Anwohner_innen mitbekamen was wir da versteckten bildeten sich spontan Arbeiter_innenchöre die sofort anfingen die Internationale zu singen, Mädchen kamen aus den Hauseingängen und warfen uns Rosen zu Füßen.
Spaß beiseite. Steter Tropfen höhlt den Stein. Flyer stecken in H-Town fetzt.

Wählt keine Nazis!

Antifaschistische Initiative Nord-Ost (AINO), September 2013

IMG_1125IMG_1126

IMG_1122
IMG_1129

IMG_1120

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl – (Wen) wählt die Antifa?

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl – (Wen) wählt die Antifa?

Warum wählen linke Aktivist_innen und warum engagieren sich einige von ihnen sogar in Parteien? Wieso lehnen andere wiederum den Parlamentarismus an sich ab? Gibt es punktuell vielleicht doch Perspektiven für einen gemeinsamen Kampf? Unterschiedlichste Positionen sollen auf dem Podium und mit dem Publikum diskutiert werden.

Donnerstag | 12.09.2013 | 20h | Bunte Kuh (Bernkastelerstr. 78, 13088 Berlin-Weißensee)

auf dem Podium sind vertreten:

Judith Demba (die Linke, LAG Antifaschismus)

Oliver Höffinghoff (Piraten, Fraktionsvorsitzender im Abgeordnetenhaus)

Anarchosyndikalistische Jugend Berlin [ASJ Berlin]

Jan Rolletschek (Anarchist) – Ist der Anarchismus ein Antiparlamentarismus? (PDF)

 

Eine Veranstaltung der [A.I.R.] und der AINO.

Der Eintritt ist frei. Anschließend findet der Tresen der AIR statt.

 

Gerhard Fischer ist verstorben

gf-sw Am 9.August verstarb unser Genosse Prof. Dr. Gerhard Fischer im Alter von 83 Jahren. Mit ihm organisierten wir unsere erste öffentliche Aktion am 12. Juli 2011 in Gedenken an den Antifaschisten Peter Edel.

Ein Genosse sprach uns damals an, ob wir nicht Lust hätten mit den lokalen Aktiven der VVN-BdA ein gemeinsames Gedenken an Peter Edel durchzuführen. Wir sagten sofort zu. Gerhard nahmen wir als sehr aktiven Menschen war, der trotz seines hohen Alters, vor und nach jedem gemeinsamen Plenum schon die nächste Wanderung um den Wannsee oder eine Ausstellung bei Verdi zu besuchen hatte. Auch hat er uns an den VVN-BdA herangeführt. Mit dem wir mitlerweile einen freundschaftlichen Umgang pflegen. Mehrere gemeinsame Aktionen wie z.B. das Befreiungsgedenken(2012, 2013) jedes Jahr am 22.April am Weißensee oder auch kleinere Aktionen wie das Gedenken an den Kommunisten und Antifaschisten Berthold Manzke führen wir mittlerweile zusammen durch.

Danke dafür lieber Gerhard!

In diesen Stunden der Trauer fühlen wir uns mit seiner Frau, seinen Kindern und Enkeln verbunden.

Antifaschistische Initiative Nord-Ost (AINO)