Veröffentlichungen

Soliparty im Fischladen

fischladen_party_webSolikonzert und Party für Antifa-Arbeit in Nord-Ost Berlin. Es spielen die Liedermacher „Hisztory“ und „Zweiklang“. Anschließend legen die TurnTable Tölpelz (punkt/trash/schlager) auf . Eintritt wird gewürfelt. Wer ne sechs würfelt bekommt einen Schnaps. Eintritt: Spende.

Info-VA: Friedensprozess & politische Gefangene im Baskenland

baskenland_VA

Friedensprozess und politische Gefangene im Baskenland
19.März | 20.00 Uhr | Bunte Kuh
(Bernkstellerstr.78)

Als im Januar 130.000 Menschen in Bilbao für „Menschenrechte.Lösung.Frieden“ auf die Straße gingen, machte diese Großdemo auch bei uns Schlagzeilen. Im Baskenland ist, nicht erst seit dem Beginn der Entwaffnung der ETA , eine neue Zeit angebrochen und beeindruckend große Teile der Bevölkerung setzen sich mit viel Energie, Mut und internationaler Unterstützung für eine friedliche Überwindung des politischen Konflikts zwischen dem Baskenland und dem spanischen, sowie dem französischen Staat ein.

Andrej Hunko (MdB, DieLinke) und der Baskenland Soli-Kreis Lagunak berichten uns vom aktuellen Stand des Friedensprozesses und der damit verknüpften Frage zur Situation der politischen Gefangenen.

Eine Veranstaltung der Antifaschistischen Initiative Nord-Ost [AINO]

 

ständig aktuelle Infos zum Baskenland findet ihr hier:
baskinfo.blogspot.de

info-baskenland.de

Die Nelke blüht auf! Erstausgabe erschienen!

14_01_Nelke-1Lang hat’s gedauert und jetzt ist es endlich soweit: Die erste Ausgabe unseres gedenkpolitschen Rundbriefes für Weißensee und Hohenschönhausen „Die Nelke“ ist erschienen.

Doch was ist „die Nelke“ überhaupt?

„Die Nelke“ ist ein quartalsweise erscheinender gedenkpolitischer Rundbrief, mit dem Ziel, Antifaschisten_innen, Widerstandskämpfer_innen und Menschen zu gedenken, die sich mutig gegen den Nationalsozialismus oder andere reaktionäre Regime gewehrt haben. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit wollen wir versuchen, an Hand lokaler Anknüpfungspunkte,  wie Wohnorten, Arbeitsplätzen, Gedenksteinen oder Straßennamen, einen Teil der widerständischen bis revolutionären Geschichte in den Bezirken Weißensee und Hohenschönhausen in das Gedächtniss zurück zu holen.
Neben der Vorstellung von einzelnen Biografien, versuchen wir auch global exemplarische Ereignisse des linken Widerstands zu beleuchten. Dabei geht es uns auch darum den historischen Kontext miteinzubeziehen.
Es gilt jedoch auch den Blick nach vorne zu richten und die heutige Gedenkpolitik zu hinterfragen sowie konkrete Projekte vorzustellen. Zudem findet ihr hier Termine zu Gedenkkundgebungen und Veranstaltungen.

In diesem Sinne:
Kein Vergeben – kein Vergessen!
Erinnern heißt kämpfen!

 

In der ersten Ausgabe beschäftigen wir uns mit dem lateinamerikanischen Revolutionär Augusto César Sandino, dem Spartakusbund und mit den deutschen Antifaschist_Innen Anna Ebermann, Otto Schieritz und Gustav Zahnke. Eine gedruckte Ausgabe findet ihr überall da, wo wir Veranstaltungen machen.

AINO-Soliparty

aino-lauschi

Soliparty für Antifa Arbeit in Nord-Ost Berlin
mit DJ Lütte & DJ Shurug&Shurug
01. März | 22Uhr | Lauschangriff
(Rigaerstr.103)

Antifa Arbeit kostet Geld und wie der Tagesspiegel so schön bemerkte machen wir das alles Ehrenamtlich. Deshalb feiern wir für den guten Zweck um auch in Zukunft Flyer und Plakate drucken zu können.

Antifa-Café im Februar – Wer war Prof. Dr. Jürgen Kuczynski?

Wer war Prof. Dr. Jürgen Kuczynski?

2Unter jüngeren Antifaschistinnen und Antifaschisten ist Kuczynski nahezu unbekannt. Gudrun Langendorf und Gretchen Binus werden eine kurze Einführung zu seiner Person geben. Anschließend werden wir gemeinsam diskutieren wie der Prozess um ein würdiges Gedenken an Kuczynski im Weißenseer Kiez erneut an Fahrt gewinnen kann.

Donnerstag | 27.02.2014 | 18.30h | Bunte Kuh (Bernkastelerstr. 78, 13088 Berlin-Weißensee)

Organisert von der Antifaschistischen Initiative Nord-Ost (AINO).

Die Veranstaltung beginnt diesmal pünktlich um 19.00 Uhr.

Anschließend Tresen, Kicker, Vokü.