Veröffentlichungen

Demonstration nach rassistischem Übergriff

Wenn Rassisten zuschlagen, sorge dafür, dass sie es nie wieder tun!

8. Januar, U-Bhf. Eberswalder Straße, Prenzlauer Berg: Der 23. jährige Hamid-Tahar A. wird von drei jungen Männern erst rassistisch beleidigt und wenig später brutal von ihnen zusammengeschlagen. Sie brechen Hamid das Nasenbein und fügen ihm einen gefährlichen Halswirbelriss zu – eine Vorstufe zum Genickbruch wie später Ärzte bestätigen. Ein Mordversuch mitten im „Szene-Kiez“. [mehr Infos]

AINO-Liedermacherabend

Antifaschistischer Liedermacher_innenabend. Konny (linkspolitische Wandergitarre) und Alex (anarchistisches Liedermaching) spielen auf zum Tanz. Beginnt pünktlich 21.00 Uhr. Kommt vorbei, es gibt unsere leckere Bowle und was zu fratzen. Die Solikohle ist für Antinaziarbeit!. Eintritt: Spende.

„Ich war, ich bin, ich werde sein!“

Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht.

Wir haben Bernd Langer (Kunst und Kampf) gebeten über das Leben und Werk von Luxemburg und Liebknecht und die Geschichte der sogenannte „LL-Demo“ nach dem Ende der DDR zu referieren.
Anschließend wird es eine offene Diskussion über die Art des Gedenkens an Luxemburg und Liebknecht geben. Wieso gehen viele jüngere Antifaschist_innen nicht auf die Demo? Wie könnte ein anderes Gedenken aussehen?

http://www.kunst-und-kampf.de/

Organisiert von: Antifaschistische Initiative Nord-Ost (AINO)

Redebeitrag zur NSU

Verlesen auf „Kein Kiez für Nazis“-Demo am 18.November 2011 in Berlin-Weißensee

Seit Anfang dieser Woche ist Deutschland wieder schockiert über das enorme Gewalt Potenzial der Neonazis, das diesmal von der Organisation „Nationalsozialistischer Untergrung“ unter beweis gestellt wurde. Doch bei allen Spekulationen über die Hergänge ihrer 10 Morde, die Verstrickungen des Verfassungsschutzes und wie es ihnen Möglich war 13Jahre lang im Untergrund zu leben ist doch eines Sicher: Neonazis sind auch heute noch eine unmittelbare Gefahr für das Wohl und das Leben anderer. (mehr …)

Kein Naziladen in Weissensee!