Antifa-Café im Januar: I hate my f*ing hometown (Dokumentation aus Cottbus)

Antifa-Café im Januar: I hate my f*ing hometown (Dokumentation aus Cottbus)

Donnerstag | 23.01.2014 | 20h | Bunte Kuh (Bernkastelerstr. 78, 13088 Berlin-Weißensee)

1 Wie jeden 4. Donnerstag im Monat lädt euch die Antifaschistische Initiative Nord-Ost (AINO) zum Antifa-Café in die Bunte Kuh ein.
Diesen Monat zeigen wir die Dokumentation „I hate my f*ing hometown“ von der AFA-Youth Cottbus. Die AFA-Youth Cottbus hat das Projekt „Aufwachsen in Brandenburg“ als Anlass genutzt, um eine Dokumentation über die historische Entwicklung des Neofaschismus und der antifaschistischen Jugendkultur in Cottbus von 1990 bis 2013 zu entwickeln.
Zusätzlich gibt es letzten Input zum Naziaufmarsch in Cottbus, der am 15.02.2014 stattfinden soll.

Es werden die Macher*innen der Dokumentation vor Ort sein.

Eintritt gegen Spende. Anschließend wie immer Kicker, Kneipe, Vokü,…

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Anworten ist zur Zeit nicht möglich, aber du kannst Trackbacken von deiner Seite.

Kommentare sind geschlossen.