Rassistischer Übergriff in Hohenschönhausen

Laut einer Pressemeldung der Berliner Polizei und Meldungen in verschiedenen Tageszeitungen(1,2), hat am Donnerstag(20.12.) ein Mann gegen 9 Uhr 30 einen 15-Jährigen auf einem Schulhof in der Rüdickenstraße in Hohenschönhausen rassistisch beleidigt, geschlagen und anschließend seinen Hund auf ihn gehetzt. Eine dritten Person griff ein und hielt den Hund an der Leine zurück. Der Schüler hat sich Kratz- und Schürfwunden zugezogen und der rassistische Schläger konnte fliehen.

Bei rassistischen Übergriffen – Schau nicht weg,  greif ein!
Meldet uns rechte Übergriff und andere Nazi-Aktivitäten!

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Anworten ist zur Zeit nicht möglich, aber du kannst Trackbacken von deiner Seite.

Kommentar