„Ich war, ich bin, ich werde sein!“

Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht.

Wir haben Bernd Langer (Kunst und Kampf) gebeten über das Leben und Werk von Luxemburg und Liebknecht und die Geschichte der sogenannte „LL-Demo“ nach dem Ende der DDR zu referieren.
Anschließend wird es eine offene Diskussion über die Art des Gedenkens an Luxemburg und Liebknecht geben. Wieso gehen viele jüngere Antifaschist_innen nicht auf die Demo? Wie könnte ein anderes Gedenken aussehen?

http://www.kunst-und-kampf.de/

Organisiert von: Antifaschistische Initiative Nord-Ost (AINO)

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Anworten ist zur Zeit nicht möglich, aber du kannst Trackbacken von deiner Seite.

Kommentare sind geschlossen.